Angst vor der Buchhaltung?

Welche*r Gründer*in kennt das nicht? Die Gründung, die Umsetzung des Geschäftsmodells und die ersten Umsätze sind schon sehr herausfordernd. Aber dann kommt auch noch das: die Buchhaltung! In unserem Gründercoaching zeigen wir verschiedene Möglichkeiten auf, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Gründer*innen orientieren. Neben der klassischen Lösung, eine*n Steuerberater*in zu beauftragen, besteht die Möglichkeit, die Buchhaltung (nahezu vollständig) selbst zu erledigen. Das hört sich im ersten Moment sehr aufwendig an. Zwar profitieren Gründer*innen von geringeren Kosten für die externe Dienstleistung von Steuerberater*innen und es verhilft zu einer wesentlich besseren Transparenz über das eigene Geschäftsmodell - ein sehr wichtiger Vorteil! Doch wie sollen Gründer*innen, die keine Übung und Erfahrung mit Buchhaltung haben, diese scheinbare Mammut-Aufgabe neben dem Tagesgeschäft überhaupt bewältigen? Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Cloud-Lösungen für die Buchhaltung. Das Erstellen von Ausgangs, die automatische Belegerkennung und die Zeiterfassung sind nur einige der gängigen Funktionalitäten dieser Lösungen. Wer sich über die einzelnen Features verschiedener Programme informieren möchte, kann sich hier informieren. Für weitere Fragen, sei es als Gründer*in oder auch als bereits gegründete*r Jungunternehmer*in, stehen Dir unsere STARTUP PROFIS jederzeit zur Verfügung. Sende uns einfach eine Email an info@startup-profi.de


13 Ansichten